Der Neue Trend: alkoholfreie Destillate

Der neue Trend in der Getränkeindustrie und insbesondere bei den Craft Destillateuren heisst “non alcoholic distilled spirits”. Anders ausgedrückt: Alkoholfreie Destillate. Doch woher kommt diese neue Bewegung und warum gibt es schon jetzt viele Fans davon?

Sober curious – nüchtern, aber neugierig

Kein Alkohol aber trotzdem gut gelaunt: Sober curious – nüchtern und neugierig. Der Begriff nach alkoholfreien Getränken wurde im Jahre 2018 in den USA kreiert. „Sober Curious“ bedeutet übersetzt so viel wie „nüchtern, aber neugierig“ und beschreibt ein Konzept, das Nüchternheit und ein Leben ohne Alkohol mit aufregenden Mocktail-Zutaten und lässigen Instagram-Hashtags neu verpackt und inszeniert. In New York feiern Sobriety-Partys und Bars, in denen es keinen Alkohol gibt, das Nichttrinken und das Leben ohne Kater am nächsten Morgen. Der Trend macht sich auch schon in der Schweiz bemerkbar.

Durch Lifestyle-Gründen, einer Leistungsorientierter Gesellschaft und den Drang gesund leben zu wollen, finden die alkoholfreien Destillate immer mehr Anhänger. Man geht davon aus, dass sich dieser Trend noch weiter durchsetzen wird, da man schliesslich weiterhin in stylischen Bars gehen und einen Cocktail geniessen möchte, jedoch in anderer Form, als es bisher der Fall war.

Mocktail alkoholfreie Destillate
Mocktail alkoholfreie Destillate ©andrew_wong

Die Herstellung von alkoholfreien Destillaten

Warum spricht man eigentlich von alkoholfreien Destillaten und nicht von alkoholfreien Spirituosen? Der Grund ist einfach: Weil „Spirituosen“ per Definition mindestens fünfzehn Prozent Alkohol enthalten müssen. Der Begriff Destillat bezieht sich hingegen nur auf das Heruntertropfen des kondensierten Dampfs in einer Brennblase. Salopp formuliert: ein Kräuter-Wasser aus der Brennblase.
Im Grunde genommen unterscheidet sich die Produktion von alkoholfreien Destillaten zu alkoholreichen Destillaten nicht besonders. Zum Beispiel wird ein Gin, wie ein normaler Gin hergestellt: Manche Aromen wie jene von Zitrusfrüchten sind sehr gut wasserlöslich, andere wie Wacholderbeeren sind nicht wasserlöslich. In diesem Fall werden die Aromen als Zwischenschritt dem Wacholder durch Öl und Zucker entzogen und dem Wasser wieder zugeführt. Dann wird das Gesamtprodukt destilliert und mit Zitronenwasser haltbar gemacht.
Um den fehlenden Alkohol zu ersetzen, müssen prägnante Geschmacks Impulse gesetzt werden. Es wird daher viel mit starken Gewürzen gespielt.

Welche alkoholfreien Destillate gibt es ?

In der Schweiz ist dieser Trend noch ganz am Anfang. Als Weltweiter Pionier gilt „Seedlip“, welcher 2016 als erster alkoholfreie destillierte “Spirits” auf den Markt brachte. Viele Produzenten von alkoholfreien Destillaten setzen auf das Prinzip “Weglassen”: Kein Alkohol, kein Zucker und keine Konservierungsstoffe. Ein gutes Konzept, jedoch aber auch dazu führt, dass die Haltbarkeit von angebrochenen Flaschen sehr gering ist. Man spricht hier von zwei bis sechs Wochen.

Alkoholfreie Destillate in der Schweiz

Es stellt sich nun die Frage, wie weit dieser Trend schon in der Schweiz angekommen ist und ob dieser eine Chance auf dem Schweizer Markt hat ? Um uns diese Frage zu beantworten haben wir mit Herr Adrian Affentranger, CEO der Distillerie Willisau (Diwisa), gesprochen. Durch unbändige Innovationskraft und äusserst motivierte Mitarbeitende ist die Distillerie Willisau zum Marktleader in der Herstellung und dem Vertrieb von Spirituosen in der Schweiz geworden. Das Familienunternehmen verbindet traditionelles Handwerk, Innovationskraft und Hightech in idealer Weise. Aus diesem Grund liegt es nahe, dass die Diwisa auch im Bereich “alkoholfreie Destillate” schon etwas am am “brennen” hat.
Affentranger bestätigt uns: “ Dies ist in der Tat ein Thema, dass sehr präsent ist und etliche Marken dazu schiessen aus dem Boden. Wir haben bereits im letzten Sommer begonnen die Marke Fluère in der Schweiz zu distribuieren.”
Adrian Affentranger bestätigt uns, dass die ersten Erfahrungen zeigen, dass durchaus Interesse am Markt besteht, aber es noch extrem wichtig sei, die Konsumenten in das Thema einzuführen: “Die Zielgruppe sehen wir vor allem bei Menschen, die sich Bewusst verhalten und auch beim Konsum von Alkohol zurückhaltenden sind, sich jedoch trotzdem einen etwas spezielleren Drink gönnen möchten.” Dies betrifft auch insbesondere Personen, welche noch mit dem Auto fahren müssen, schwangere Frauen aber auch Menschen, welche einfach so auf Alkohol verzichten möchten.
Ob es denn schon ein Projekt für ein alkoholfreies Destillate gebe, sagt Adrian Affentranger:” Wir sind gerade in der Entwicklung eines alkoholfreien Destillat, wir möchten hierzu aber noch nicht allzu viel verraten.” Wir sind gespannt auf diese neueste Innovation und werden es ganz bestimmt probieren!

Mocktail Gin ©Jez Timms
Mocktail Gin ©Jez Timms

Es gibt ihn auch: Den alkoholfreien Wein

Mittlerweile gibt es auch einige Winzer, die auf alkoholfreie Weine setzen: Oft riechen und schmecken diese im ersten Augenblick nach Apfelsaft. Hier wird der bei der Gärung entstehende Alkohol durch Destillieren von der Flüssigkeit getrennt. Beim Erhitzen verdampft der Alkohol – und auch ein Grossteil der Aromen.

Es gibt auch schon alkoholfreien Wermut, der aus alkoholfreiem Wein und Traubenmost hergestellt wird, oder andere Bitter ohne Alkohol auf dem Markt.

Habt ihr alkoholfreie Destillate schon probiert oder kennt ihr noch andere alkoholfreie Destillate der Schweiz ? Wenn ja, schreibt uns eure Meinung !

Alkoholfrei wird immer beliebter: Alkoholfreie Aperitifs

Auch wenn es sich hier nicht um ein alkoholfreies Destillat handelt, alkoholfreie Drinks werden immer beliebter und zudem immer innovativer.

Das Appenzeller Unternehmen Goba hat sich auch dem “Alkoholfrei” Trend gewidmet.

Ein Genuss ohne Alkohol – Goba

Manzoni ist die Beerenglut in unserer Apéro Linie. Ganz ohne Alkohol betören die herben Bitternoten und hinterlassen einen wahrlich vollen Beeren-Geschmack am Gaumen. Kombinieren Sie ihn nach Herzenslust mit frischen Kräutern, Mineralwasser, Flauder,… oder servieren Sie ihn klassisch «on the rocks».
«Manzoni» gibt es auch kraftvoll als Manzini , ein Beerenfeuer mit 15 Vol % Alkohol. Entdecken Sie die personalisierte Glasflasche Manzoni hier.

alkoholfreien Destillate Manzoni
alkoholfreien Destillate Manzoni ©shop.goba-welt.ch

Amicero – so klingend wie der Name ist auch das herzhafte Geschmackserlebnis von Ingwer. Mit einem Schuss Amicero wird Mineralwasser zum neuen Erlebnis. Aufgemischt mit Prosecco entsteht eine echte Apéroperle. Amicero wird von einer befreundeten kleinen Manufaktur in Ligurien hergestellt und im Hause Goba abgefüllt. Ein Hoch auf die Freundschaft, denn gemeinsam gelingt vieles besser. Entdecken Sie die personalisierte Glasflasche Amicero hier.

alkoholfreien Destillate Amicero
alkoholfreien Destillate Amicero ©shop.goba-welt.ch

Kunden die uns vertrauen

Personalisierte Glasflasche | 4 Forest
Personalisierte Glasflasche | 4 Forest
Personalisierte Likörflasche von Sama Sama
Personalisierte Likörflasche Amaro Generoso
Personalisierte Milchflasche
Personalisierte Milchflasche | Le Sapalet Sàrl
Personalisierte Bierflasche | Schraepen Evert
Personalisierte Bierflasche | Schraepen Evert
Personalisierte Glasflasche | Nginious!
Personalisierte Glasflasche | Nginious!

Mehr Beispiele auf:

Instagram Univerre
Pinterest Univerre

Unsere Druckarten

Die von Univerre vorgeschlagenen Druckarten ermöglichen, dass Ihre Glasverpackung optimal in Szene gesetzt wird. Betrachtet man das Kaufverhalten von Konsumenten geht hervor, dass Kunden mehr Produkte kaufen, welche den Seh- und Tastsinn ansprechen. Mit den verschiedenen Druckarten von Univerre, bieten wir Ihnen die prefekte Lösung für jedes Produkt.

  • 360° Druck bis zu 6 Farben
  • Echtgolgold, Goldimitation oder Platin
  • Satinage
  • Relief
  • Thermodruck
  • Druck mit Leuchtfarbe

Dies könnte Sie auch interessieren

Quellen:
https://kurier.at/freizeit/essen-trinken/trinken-wenn-man-alkohol-nicht-trinkt-geht-das/400709610https://www.welt.de/icon/essen-und-trinken/article199729160/Sober-Curious-Kein-Alkohol-und-trotzdem-gut-gelaunt.htmlhttps://www.tagesspiegel.de/themen/genuss/alkoholfreie-destillate-im-test-wie-schmeckt-gin-tonic-ohne-gin/25615568.html

Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Olivier Burgat

Burgat Olivier

Suisse Romande

Burgat Olivier

Suisse Romande

Product Manager Vin

Téléphone:+41 79 273 16 50

Longo Jimmy

Tessin & Suisse alémanique

Longo Jimmy

Tessin & Suisse alémanique

Product Manager Bier

Téléphone:+41 79 958 65 00

Vuignier Etienne

Suisse Romande

Vuignier Etienne

Suisse Romande

Téléphone:+41 79 310 92 42

La Rocca Marcello

La Rocca Marcello

Tessin & Suisse alémanique

La Rocca Marcello

Tessin & Suisse alémanique

Responsable de ventes Suisse allemande & Tessin

Téléphone:+41 79 447 94 48

Naselli David

Naselli David

Marketing | Marketing & Ventes

Naselli David

Marketing | Marketing & Ventes

Marketing | Marketing & Ventes

Téléphone:+41 79 631 58 80

Rexhepi Mimoza

Univerre Deco

Rexhepi Mimoza

Univerre Deco

Téléphone:+41 79 740 33 23

Lehmann Martin

Suisse alémanique

Lehmann Martin

Suisse alémanique

Product Manager Spirit

Téléphone:+41 79 393 83 25

Paola Barcheri

Barcheri Paola

Inside Sales International & Online

Barcheri Paola

Inside Sales International & Online

Téléphone:+41 27 451 25 30

Duruz Guillaume

Duruz Guillaume

Valais & Suisse Romande

Duruz Guillaume

Valais & Suisse Romande

Téléphone:+41 79 508 63 97