Da man als Mutter nur das Beste für sein Baby möchte, liegt es Nahe, dass man den Babybrei selber zubereiten möchte. Es gibt unzählige Babybrei Rezepte, welche einfach und schnell in der Zubereitung sind. Da man als Mutter nicht immer genügend Zeit findet, den Babybrei täglich frisch zuzubereiten, haben wir für Sie eine Auswahl an Einmachgläser für die Konservierung von Babybrei getestet.

Beginn der Babynahrung

Mit der Babynahrung sollte man früh möglichst mit 4 Monaten oder 17 Wochen starten. Bis das Baby und sein Verdauungssystem sich an den Babybrei gewöhnt hat, dauert es in der Regel bis zu 6 Monaten.

Babybrei Rezept

Bei der Einführung von Babybrei dreht sich zunächst alles um das Entdecken neuer Geschmacksrichtungen. Aus diesem Grund sollte in den ersten Wochen verschiedene Gemüsesorten einzeln getestet werden, um zu sehen, ob ihr Baby diese verträgt und keine allergischen Reaktionen zeigt. Für die erste Babybrei Einführung sollten kleine Mengen zubereitet werden.

Welche Einmachgläser für den Babybrei?

Hierzu eignen sich die kleinen Einmachgläser von Lock-Eat als Babygläschen.

Die Lock Eat Einmachgläser sind die perfekte Lösung um Lebensmittel zu konservieren. Der innovative Bügelverschluss ist sehr leicht zu öffnen und zu schliessen. Da man mit der Zeit dem Baby immer mehr und mehr Babybrei anbieten wird, eignen sich diese Einmachgläser hervorragend, da sich der Bügelverschluss ganz einfach abnehmen und waschen lässt. Der Dichtungsring ist aus Naturgummi und somit zu 100% Plastikfrei. Nur das Beste für Ihr Baby. Zu guter Letzt eigenen sich diese Einmachgläser hervorragend, damit Sie Ihren Babybrei einfrieren können.

  1. Glasdeckel
  2. Dichtungsring aus Naturgummi
  3. Füllstand
  4. Elastische Klemme aus Edelstahl
  5. Glasbehälter
Babybrei

Baby an den Babybrei gewöhnen

Da Babys einige Zeit brauchen um sich an den Babybrei zu gewöhnen sollten Sie zunächst kleinere Portionen an Babybrei anbieten. Zur Steigerung der Portionen können verschiedenen Babygläschen vorbereitet werden:

4 – 6 Monate
100g – 130g

Babybrei

6 – 18 Monate
150g – 200g

Babybrei

6 – 18 Monate
150g – 200g

Babybrei

Babybrei Rezept – Beikostplan

In den ersten Wochen sollten Sie eine Gemüsesorte pro Mal einführen. Die Zubereitung durch Dampf wird bevorzugt, da so wichtige Vitamine enthalten bleiben. Das Gemüse sollte am Anfang gut püriert werden.  Ab 9 – 10 Monaten kann der Babybrei mit der Gabel zerdrückt werden.

Es empfiehlt sich, dass der Babybrei jeweils zu ⅔ aus Gemüse und ⅓ aus Kohlenhydraten besteht. Ist Ihr Baby erstmals an den Babybrei gewöhnt können Sie die Quantität nach und nach steigern. Sobald die Menge ca. 200g erreicht hat, können Sie die Milchnahrung nach und nach aufhören. Die durchschnittliche Menge einer Beikostnahrung beträgt zwischen 180g und 300g.

Babybrei einfrieren

Vor dem Gebrauch der Bügelverschlussgläser sollten Sie die Einmachgläser sterilisieren. Zum Sterilisieren können Sie die Gläser, den Bügelverschluss und den Dichtungsring in einer Pfanne ca. 10 Minuten kochen.

Sind die Babygläschen einmal gefüllt, lassen Sie diese abkühlen und Sie können diese in das gefrierfach stellen.